Sie sind hier: Startseite » Fruchtgehölze

Obstbäume

  • Wellness-Pflanzen

    Wellness-Pflanzen

    Exotische und ungewöhnliche Fruchtgehölze, für Gesundheit Wohlbefinden und ein langes Leben. mehr

  • Aprikosen

    Aprikosen

    mehr

  • Johannis und Jostabeeren

    Johannis und Jostabeeren

    Johannis und Jostabeeren sind die am vielseitigsten verwendbaren Früchte mehr

  • Stachelbeeren

    Stachelbeeren

    Geniessen Sie diese Schmackhaften Früchte aus dem eigenen Garten mehr

  • Brombeeren

    Brombeeren

    Die schwarzvioletten Früchte schmecken angenehm süss und eignen sich vor allem für Desserts, Konfitüre oder für Sirup. Versuchen Sie es doch einfach mal aus, mit unseren Top Sorten klappt es bestimmt. mehr

  • Himbeeren

    Himbeeren

    Himbeeren: Sie lieben einen durchlässigen, humosen Boden. Ein schwerer, lehmiger Boden muss unbedingt mit z. B. Sand, Perlit, Kompost usw. verbessert werden. Pflanzen Sie Himbeeren auf einen Wall ... mehr

  • Heidelbeeren

    Heidelbeeren

    Heidelbeeren sind nach dem Pflücken ungekühlt 3-4 Tage lang haltbar, im Kühlschrank aufbewahrt sogar bis zu 2 Wochen. Trotzdem sollte man sie bald verwerten, sonst leidet der Geschmack. mehr

  • Holunder

    Holunder

    Die Holunder Beeren sind reich an Vitamin C und enthalten Vitamin A, B1 und B2. ... mehr

  • Kiwi

    Kiwi

    Verschiedene Kiwi-Sorten sind zweihäusig, d. h. es gibt Pflanzen mit nur männlichen Blüten und Pflanzen mit nur weiblichen Blüten. Damit Sie dennoch Früchte ernten können, müssen Sie zu einer... mehr

  • Reben

    Reben

    Weinreben mittelgrosse bis grosse, lockerbeerige Trauben mit grossen ovalen Beeren Reben: Wenn Sie sich eine absolut robuste und gesunde Rebsorte wünschen, welche trotzd... mehr

  • Rhabarber

    Rhabarber

    Rhabarber: Im ersten Jahr nach der Pflanzung sollten noch keine Stengel geerntet werden, damit die Rhabarberpflanze nicht geschwächt wird. Sie dankt das Ihnen mit einer reichen Ernte in den Folgeja... mehr

  • Sanddorn - Weidendorn, Dünendorn

    Sanddorn - Weidendorn, Dünendorn

    Sanddorn (Hippophaë rhamnoides), auch Weidendorn, Dünendorn, Audorn, Fasanenbeere, Haffdorn, Rote Schlehe und Sandbeere genannt.Die Früchte sind sehr saftige Multivitamin-Träger. Sie haben eine sehr h ... mehr

  • Walnüsse

    Walnüsse

    Juglans regia mehr

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen. Wählen Sie andere Filter-Optionen.

*Alle Preise incl. Umsatzsteuer, zuzüglich

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Weshalb sind Flechten Doppelwesen?

Weil sie aus zwei verschiedenen Organismen bestehen - aus Pilz und Alge oder, seltener, Cyanobakterium. Ihre Doppelnatur sieht man der Flechte nicht an, dem Anschein nach hält man sie zweifelsfrei für einen neuen Organismus. Erst ein Blick durch das Mikroskop lässt die Pilzfäden und die darin eingelagerten Algen erkennen. Alge und Pilz bilden als Flechte eine Lebensgemeinschaft zum gegenseitigen Nutzen - Symbiose genannt -, die nicht zuletzt ob ihres perfekten Zusammenspiels im Tier und Pflanzenreich Ihresgleichen sucht.
Bei einer Symbiose aus so unterschiedlichen Lebewesen stellt sich die Frage nach der systematischen Zugehörigkeit des neuen Organismus. Da die symbiotische Lebensgemeinschaft mit blossem Auge nicht zu erkennen ist, hat man Flechten bis vor rund 100 Jahren für Pflanzen gehalten. Seit aber ihr Charakter als Doppelwesen aufgedeckt ist, werden Flechten als sog. lichenisierte (Ascomyceten) Pilze (nach engl. "lichen", Flechte) den Pilzen zugeordnet. Für die Form des Vegetationskörpers, der als Thallus bezeichnet wird, zeichnet einer der "Partner" verantwortlich: Bei den Gallertflechten beispielsweise bestimmt das Cyanobakterien . - die Form der Flechze. Ist dagegn eine Alge Partner des Pilzes, entscheidet der Pilz über die Form.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren