Sie sind hier: Startseite » Laubgehölze » Bodendecker

Bodenbedecker bringen Farbe in den Garten

Bodendeckende Pflanzen haben eine kriechende Wuchsweise. Sie bedecken die Erde recht schnell mit einer dichten Decke von Grün und Blüten. Ideal entlang Rändern, zwischen Steinen und für das Auffüllen von offenen Plätzen. Ein Vorteil von bodendeckenden Pflanzen ist, dass Unkraut weniger Chancen hat. Pflanzen Sie sie mit nicht zu grossem Abstand voneinander, 30-40 cm ist ausreichend.
Route berechnen zu www.heckenpflanzen.ch

Bodenbedecker

  • Ceratostigma plumbaginoides / Stauden-Bleiwurz

    Ceratostigma plumbaginoides / Stauden-Bleiwurz

    Stauden-Bleiwurz Ceratostigma plumbaginoides Sehr Trockenheitsverträgliche und wärmeliebende Kleinstaude mit wirkungsvollen azurblauen Blüten. Das einzige bei uns sicher winterharte Bleiwurzgewäc... mehr

    5.60 CHF*

  • Epimedium x versicolor 'Sulphureum' /  Elfenblume

    Epimedium x versicolor 'Sulphureum' / Elfenblume

    Schwefel-Elfenblume Epimedium x versicolor Sulphureum Diese 30 cm hohe, wintergrüne Staude wird wegen ihrem teppichartigen, ausläuferbildenden Wuchs auch gern flächenmäßig als Bodendecker verwend... mehr

    6.70 CHF*

  • Euonymus fortunei 'Emerald'n Gold' / Kriechspindel

    Euonymus fortunei 'Emerald'n Gold' / Kriechspindel

    Euonymus fortunei 'Emerald'n Gold' Gelbbuntes Pfaffenhütchen/Kriechspindel Wuchshöhe: bis 30 cm Das gelbbunte Pfaffenhütchen begeistert mit seinem gelb-grünen Farbspiel in den gerandeten, imme... mehr

    4.90 CHF*

  • Euonymus fortunei Emerald Gaiety / Kriechspindel

    Euonymus fortunei Emerald Gaiety / Kriechspindel

    Euonymus fortunei Emerald Gaiety Weissbuntes Pfaffenhütchen/Kriechspindel Wuchs: Zwergform der Art, bis 0,30 m hoch, Blätter weißbunt, immergrün mehr

    4.90 CHF*

  • Geranium macrorrhizum 'Ingwersen' / Storchschnabel

    Geranium macrorrhizum 'Ingwersen' / Storchschnabel

    Balkan-Storchschnabel Familie Geraniaceae Wuchs breitwachsend bis kissenförmig, Höhe: 20 bis 30 cm Blüte rosa von Mai bis Juli Blätter Farbe: hell- bis mittelgrün, Blattform: rund, rundlich S... mehr

    5.60 CHF*

  • Geranium macrorrhizum 'Spessart' Balkan-Storchschn

    Geranium macrorrhizum 'Spessart' Balkan-Storchschn

    Geranium macrorrhizum 'Spessart' Dieser Storchschnabel duftet besonders aromatisch und zeigt im Herbst eine wunderbare rote und gelbe Verfärbung seiner ausgereiften Blätter. Besonders zarte Blü... mehr

    5.60 CHF*

  • Geranium Pratense-Hybride´Johnsons Blue´

    Geranium Pratense-Hybride´Johnsons Blue´

    Johnson's Garten-Storchschnabel Blütenfarbbeschreibung: violettblau Höhe: 30/40 cm Blütenfarbe: leuchtend-violett; leuchtend-blau Blütezeit: Juni bis August Blütenstand: doldig, doldentraubig,t... mehr

    5.60 CHF*

  • Geranium sanguineum / Blutstorchschnabel

    Geranium sanguineum / Blutstorchschnabel

    Geranium sanguineum Der Blut-Storchschnabel ist bekannter Vetreter seiner Art, den man oft im Steingarten, an Wegrändern oder auch an Mauern beobachten kann. An den hübschen Schalenblüten kann man... mehr

    5.60 CHF*

  • Geranium x magnificum / Storchschnabel

    Geranium x magnificum / Storchschnabel

    Pracht-Storchschnabel Wuchs aufrecht buschig, horstbildend bis dichtbuschig, lockerbuschig, Höhe: 40 bis 60 cm Blüte blauviolett von Juni bis Juli Blätter Farbe: mittelgrün, Blattform: 5-7 teil... mehr

    5.60 CHF*

  • Hedera helix hibernica / Irischer Efeu

    Hedera helix hibernica / Irischer Efeu

    Hedera helix hibernica, Irischer Efeu Der Irische Efeu (auch "grossblättriger Efeu" genannt) wächst sehr schnell, wenn er seine Anwuchsphase - das ist das erste Standjahr - hinter sich hat. Dann ... mehr

    4.40 CHF*

  • Lavandula angustifolia Hidcote / Lavendel

    Lavandula angustifolia Hidcote / Lavendel

    Lavandula angustifolia Hidcote Wichtig für schöne, gesunde Lavendelbüsche, die viele Jahrzehnte alt werden können, ist eine vollsonnige, hält lästige Insekten wie beispielsweise Blattläuse von Ihren Rosen fern.... mehr

    5.60 CHF*

  • Lonicera pileata / Bodendecker Geissblatt

    Lonicera pileata / Bodendecker Geissblatt

    Die Böschungsmyrthe hat ein immergrünes, kleines, längliches Blatt; im Mai erscheinen duftende gelbliche Blüten. Sie ist ein sehr robuster Flächendecker, der eine Höhe von 60 cm erreicht und fühlt ... mehr

    4.00 CHF*

  • Phedimus (Sedum) floriferum 'Weihenstephaner Gold'

    Phedimus (Sedum) floriferum 'Weihenstephaner Gold'

    Sehr wüchsiger,immergrüner Bodendecker mit gelben Blüten von Juni-August. Mag sonnige Plätze 8-10 Pflanzen/m mehr

    4.40 CHF*

  • Stephanandra incisa 'Crispa' / Kranzspiere

    Stephanandra incisa 'Crispa' / Kranzspiere

    Stephanandra incisa 'Crispa' Kleine Kranzspiere, Rosaceae, Rosengewächse. In Japan und Korea kommt diese sommergrüne Art in niedrigen Berglagen an Waldrändern und in Gebüschen vor. Der graziöse, ... mehr

    5.10 CHF*

  • Vinca minor     'Atropurpurea' /   Immergrün

    Vinca minor 'Atropurpurea' / Immergrün

    Sattgrüne, leicht glänzende Blätter und blau-violette Blüten das sind die besonderen Merkmale der Vinca. Immergrün ist ihr deutscher Name. Immergrün ist hier Programm, auch im Winter behält sie ih... mehr

    3.20 CHF 2.50 CHF*

  • Vinca minor  -   blau  /  Immergrün

    Vinca minor - blau / Immergrün

    Sattgrüne, leicht glänzende Blätter und blau-violette Blüten das sind die besonderen Merkmale der Vinca. Immergrün ist ihr deutscher Name. Immergrün ist hier Programm, auch im Winter behält sie ih... mehr

    3.20 CHF 2.50 CHF*

  • Vinca minor 'Gertrude Jekyll' - Weisses Immergrün

    Vinca minor 'Gertrude Jekyll' - Weisses Immergrün

    Sattgrüne, leicht glänzende Blätter und blau-violette Blüten das sind die besonderen Merkmale der Vinca. Immergrün ist ihr deutscher Name. Immergrün ist hier Programm, auch im Winter behält sie ih... mehr

    3.20 CHF 2.50 CHF*

  • Waldsteinia ternata / Dreiblatt-Golderdbeere

    Waldsteinia ternata / Dreiblatt-Golderdbeere

    Waldsteinia ternata Waldsteinie / Dreiblatt-Golderdbeere Die Waldsteinie zeichnet sich durch ihre reingelben Blüten aus, die in nickenden Trugdolden zusammenstehen. Sie erscheinen von April bis ... mehr

    2.50 CHF*

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen. Wählen Sie andere Filter-Optionen.

*Alle Preise incl. Umsatzsteuer, zuzüglich

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Warum Pilze weder Pflanzen noch Tiere sind

Das Reich der Pilze steht dem Reich der Tiere näher als dem Reich der Pflanzen. Ausschlaggebend für diese Einordnung sind neben genetischen Faktoren auch Eigenschaften des Stoffwechsels. Pilze sind heterotroph, was bedeutet, sie benötigen für ihren Stoffwechsel von anderen Lebewesen gebildete organische Nährstoffe. Sie sind nicht wie Pflanzen in der Lage, Photosynthese zu betreiben und damit ihre Lebensenergie aus dem Sonnenlicht zu gewinnen. Dies bringt sie den Tieren näher. Von diesen wiederum unterscheiden sich Pilze etwa auf der Zellebene, da sie ebenso wie Pflanzen Zellwände aufweisen und Vakuolen als Zellorganelle besitzen. Chitin-Pilze, also Echte Pilze, werden im Reich der Pilze (Fungi) zusammengefasst.

Tipp von der Baumschule Heinis

Gärtnertipp
Sanddorn – Wildgehölz für Garten und Küche

Wildgehölze erfreuen sich eines immer größer werdenden Interesses. Besonders solche nicht nur mit Zierwert, sondern auch mit genießbaren Früchten. Sanddorn hat hübsches, silbrig-graues Laub und trägt ansehnliche orangefarbene Beeren, die zwar säuerlich schmecken, aber äußerst gesund, weil vitaminreich, sind.

Sehr sonnig lieben es Sanddornsträucher, der Boden sollte von geringem Humusgehalt sein. Mulchen, was andere Gehölze sonst so schätzen, verbietet sich hier. Auch verrottende Blätter werden nicht goutiert, selbst am eigenen Falllaub kann Sanddorn zugrunde gehen. In der Natur ist er eine echte Pionierpflanze, der Ödland erschließt und für nachfolgende Pflanzen vorbereitet. Auf schweren Böden viel scharfen Sand vor dem Pflanzen einarbeiten, so wird er sehr durchlässig, erwärmt sich rasch, und die Wurzeln fühlen sich wohl. Pflanzabstand etwa 2 Meter. Sanddorn ist zweihäusig: zu fünf bis neun weiblichen auch eine männliche Pflanze setzen, eher in westliche Richtung, denn hier bestäubt der Wind. Zum Problem im Garten kann die Ausbreitung durch Ausläufer werden, wobei Verletzungen der Wurzeln durch Bodenbearbeitung die Triebbildung aus den Wurzeln heraus stark fördert. Ist der Raum beengt, notfalls Rhizomsperren einbauen. Zur Ernte die Früchte am besten mit den Ästen abschneiden, einfrieren und anschließend abstreifen und weiterverarbeiten. Der Schnitt wird sehr gut vertragen.

Bei Sanddorn sind in den letzten Jahrzehnten interessante Zuchtergebnisse erzielt worden, viel Arbeit wurde in der ehemaligen DDR geleistet:

* „Leikora“: Für Privatgärten momentan sicherlich die beste Sorte, denn sie ist sehr reich tragend, mit attraktiven, großen, tief orangefarbenen Früchten. Mittlere Bedornung, breiter, aufrechter Wuchs, ohne Schnitt bis 5 Meter hoch. Selbst nach einem Rückschnitt ins mehrjährige Holz gute Regeneration.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren