Syringa vulgaris 'Andenken an Ludwig Späth'

Edelflieder 'Andenken an Ludwig Späth'

Acer tataricum subsp. ginnala
Acer tataricum subsp. ginnala wertvolles Ziergehölz,grosse, duftende, dunkelpurpurfarbene, aufrechte Blütenrispen die im Mai bis Juni aufgehen.

Syringa vulgaris 'Andenken an Ludwig Späth'
ist ein dicht verzweigter und etwas steiftriebiger Grossstrauch, der eine Höhe von ca. 4 m erreicht. Durch seine Grösse und die lange Blütezeit ist Flieder ein wertvolles Ziergehölz. Seine Blüten sind dunkelpurpurrot und stark duftend. Sie stehen in bis zu 30 cm langen Rispen zusammen. Die Blütezeit geht von Ende Mai bis Anfang Juni.
Standort: anspruchslos, feucht, nährstoffreich Boden.

Tipp:
Er ist absolut frosthart und verfügt über ein hohes Ausschlagsvermögen.

 

 
Stk


Edel-Flieder Andenken an L. Späth

Edel-Flieder Andenken an L. Späth
Edel-Flieder Andenken an L. Späth

Tipp

Flieder blüht nicht
In meinem Garten steht ein Fliederbusch, der manchmal keine Blüten ansetzt. Was muss ich tun, damit dieser Flieder alljährlich sicher zum Blühen kommt?

Zwei Massnahmen sind zu beachten. Zunächst müssen Schnittmassnahmen beim Flieder (Syringa vulgaris) am besten direkt nach der Blüte ausgeführt werden, da bei einem Winterschnitt die Blütenknospen, die bereits im Herbst gebildet wurden, abgeschnitten werden. Als Folge blüht der Fliederbusch im darauf folgenden Frühjahr nicht.
Es kommt aber immer wieder vor, dass auch andere Faktoren für die fehlende Blütenbildung verantwortlich sind. Das kann einmal mit der Sorte selbst zusammenhängen, zum anderen kann auch der Standort oder die Witterung schuld sein. Steht nämlich der Flieder in einem relativ feuchten Boden oder regnet es im Spätsommer sehr viel, bleibt er im vegetativen Wachstum und schliesst nicht rechtzeitig im Herbst diese Entwicklung ab. Dieser Triebabschluss ist aber sehr wichtig, da noch im Herbst die Knospen für die Blüte im kommenden Jahr angelegt werden müssen. In einem solchen Fall kann man mit einer einfachen Methode den Fliederstrauch von der Wachstums- in die Blühphase umstimmen:
Mit einem scharfen Spaten werden etwa einen Meter vom Stamm entfernt ein paar stärkere Wurzeln durchstochen, damit die Wasseraufnahme gebremst wird. Da durch wird dem Flieder signalisiert, dass es jetzt Zeit ist, Blütenknospen anzulegen. Diese Methode kann durchaus und ohne Schaden für den Fliederbusch selbst zum Erfolg führen.

Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren