Sie sind hier: Startseite » Diverses » Mitarbeiter

Mitarbeiter

Gesamtarbeitsvertrag

Gesamtarbeitsvertrag für alle unsere Mitarbeiterr [363 KB]


Arbeitsunfähigkeit: «spätestens ab dem dritten Arbeitstag» ist ein gültiges Arztzeugnis vorzulegen

Vertrauensarzt der Firma ist Jost Marie-Catherine
Dr. med. Facharzt für Allgemeine Medizin FMH f. Allgemeine Medizin FMH
Kesselweg 40 4410 Liestal


Unfallmeldung Unfallversicherung UVG.pdf [117 KB]

unfallanzeige Sanitas.pdf [126 KB]

Lieferwagen Vermietung für Angestellte [80 KB]


Arbeitsplan


Arbeitsplan 2015 [779 KB]

Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Wie schneide ich meine Clematis?

Clematis sollte nach der Pflanzung im Frühjahr auf etwa 30 Zentimeter zurückgeschnitten werden. Nach der Hauptblütezeit kann ein Rückschnitt erfolgen.
Dabei lassen sich drei Gruppen zusammenfassen:

1. Arten und Sorten, die im Sommer und Herbst an diesjährigen Trieben blühen, z.B. C. jackmanii und C. viticella. Zeitpunkt: im Winter oder frühen Frühjahr vor dem Austrieb. Alle vorjährigen Triebe knapp oberhalb des untersten Augenpaares stutzen.

2. Sorten, die im Frühsommer am Holz des Vorjahres Blüten tragen und im Spätsommer noch etwas an neuen Trieben nachblühen, z.B. Florida und Patens-Hybriden. Hier genügt es völlig, lediglich abgestorbene und schwache Triebe nach der Hauptblüte herauszunehmen. Alle paar Jahre kann man sie stark zurückschneiden, am besten nach der Blüte oder im Spätwinter. Man verliert dabei jedoch für ein Jahr weitgehend den frühen Blütenflor.

3. Frühjahrsblüher, die sowohl am vorjährigen wie am diesjährigen Holz blühen, brauchen nicht unbedingt einen Schnitt, und wenn, dann wie Gruppe zwei. Es ist allerdings vorteilhaft für den Aufbau, wenn man die Triebe im Spätwinter auf etwa 20 Zentimeter oberhalb gut entwickelter Blattknospen einkürzt. Nebeneffekt: Die Blüte verschiebt sich auf den Hochsommer.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren